JONA FAQ - Oft gestellte Fragen

Probleme bei der Freischaltung

Der Produktcode wird immer abgelehnt

Sie müssen den Code einschließlich Bindestriche (Minus-Zeichen) eingeben. Eine Unterscheidung zwischen dem Buchstaben "O" und der Ziffer "0" ist schwierig. Zunächst wurde daher auf die Verwendung des Buchstabens "O" verzichtet.

JONA-Nutzungsbedingungen lassen sich nicht zustimmen

Nachdem Sie den kompletten Text bis zum Ende durchgescrollt haben, ist auch die Schaltfläche aktiv.

Verbindung PC mit PDA

Nach dem Installieren der PDA-Software kommt eine Karten- Fehlermeldung

Dieser Programmfehler ist bekannt. Bitte holen Sie sich ein Update von www.GPSware.de unter PDA-Software.

Wie kann ich die Karte im Maßstab 1: 12.500 in das PDA laden?

Normalerweise wird der Kartenmaßstab 1: 50.000 übertragen, egal in welcher Darstellung Sie sich befinden. (So können Sie in der Karte 1:1,6mio den Exportbereich (ggf. die gesamte Karte) markieren, es wird der Maßstab 1: 50.000 für diese Fläche übertragen). Um die Einzelkarten Kiel, Hamburg Uelzen oder Bad Bevensen zu exportieren, ziehen Sie zunächst in einem Übersichtsmaßstab Ihr Exportfeld auf und zoomen dann bis zum größten Maßstab in die gewünschte Karte. Danach erst exportieren Sie den Kartenausschnitt.

Anschluss eines GPS-Empfängers und Datenübertragung

Kann ich meinen Garmin GPS-Empfänger über USB anschließen?

Grundsätzlich ja, aber ein USB-Kabel und das Vorhandensein von USB-Anschlüssen genügen noch nicht, um Daten erfolgreich auszutauschen. Für die Online-Navigation ist normalerweise erforderlich, dass die (Standort-) Daten im NMEA 0183 Format vorliegen, damit JONA in der Lage ist, diese Daten auszuwerten, während die Übertragung von Wegpunkt- und Trackinformationen an das GARMIN-Format gebunden ist.

Wie kann ich eine Verbindung zu einem USB-Port von einem älteren Garmin-Empfänger herstellen, der noch über eine serielle Schnittstelle verfügt?

Eine Datenübertragung kann über ein USB-Kabel durchgeführt werden, wenn über einem Adapter ein serieller COM-Port emuliert wird. Hierfür ist ggf. ein entsprechender Treiber des Adapters zu installieren. Welcher COM-Port emuliert wird, können Sie über Start->Systemsteuerung->System->Hardware->Gerätemanager feststellen. Diese Angabe benötigen Sie aber nur für die Online-Navigation. Für die Datenübertragung von Wegpunkten und/oder Tracks können Sie (sofern ggf. der seriell/USB-Treiber installiert ist) im Track- oder Wegpunkt-Manager die Schnittstellenkonfiguration "Auto" auswählen, dann identifiziert JONA die USB-Schnittstelle, an welcher der GPS-Empfänger angeschlossen ist, automatisch.

Warum findet JONA meinen zum Austausch von Wegpunkt- oder Trackdaten angeschlossenen GPS-Empfänger nicht?

Wir gehen mal davon aus, dass Sie den Empfänger auch eingeschaltet haben :, es ist für den Austausch von Wegpunkt- oder Trackdaten im Übrigen unerheblich, ob der Empfänger Satellitenempfang hat, oder nicht! Möglicherweise haben sie einen Wackelkontakt in der Verbindung. Überprüfen Sie den guten Kontakt und festen Sitz aller Anschlüsse. Gerade bei den älteren seriellen Schnittstellenkabeln zu Garmin-Empfängern können nicht vollständig zusammengesteckte Verbindungen zu Datenverlusten führen. Eine andere Möglichkeit besteht darin, dass ihr (älterer) Empfänger nicht zum Datenaustausch im GARMIN- oder GPX-Format in der Lage ist, da er ausschließlich das NMEA 0183-Datenformat ausgeben kann. Diesen Empfänger können Sie dann lediglich zur Online-Navigation verwenden.

Wie muss ich meinen GPS-Empfänger beim Laden und Senden von Tracks/Wegpunkten einstellen?

Beim Up-/Download von Daten muss auf den Garmin-Geräten GARMIN eingestellt sein. Beim Online-Modus muss das GPS-Gerät auf NMEA eingestellt sein, damit die Daten im NMEA-Format übertragen werden.

Warum kann ich mit meinem Garmin GPS-Empfänger nur die Wegpunkt- und Trackinformationen austauschen und keine Online-Navigation in JONA machen?

Für die Online-Navigation ist normalerweise erforderlich, dass die (Standort-) Daten im NMEA 0183 Format vorliegen, damit JONA in der Lage ist, diese Daten auszuwerten, während die Übertragung von Wegpunkt- und Trackinformationen an das GARMIN-Format gebunden ist. Versuchen Sie für die Online-Navigation zunächst, Ihren Empfänger in den Systemeinstellungen auf NMEA einzustellen. Bei Garmin-Geräten, die nicht über eine Konfigurationsmöglichkeit der Schnittstelle auf das NMEA 0183 Format verfügen, kann der Online-Datenabruf auch über USB durchgeführt werden, wenn das GPS-Gerät auf GARMIN eingestellt bleibt und in den Schnittstelleneinstellungen bei JONA "PVT" gewählt wird.

Ich habe einen Garmin Forerunner 301, 302. Das Herunterladen von Wegpunkten und Tracks funktioniert nicht richtig.

Der Garmin Forerunner verwendet ein eigenes Datenformat, das nicht dem gpx-Format entspricht. Wenn Sie Daten vom Garmin Forerunner 201/301 abrufen und in JONA darstellen wollen, schlagen wir Ihnen folgende Vorgehensweise vor: Das Garmin-Programm MapSource installieren (mind. Version 6.9.1). Die vom Forerunner aufgezeichneten Tracks (Dateien mit Endung .gdb) im MapSource-Programm öffnen und die Daten als gpx-Datei (GPS Exchange File) speichern. Anschließend wird die .gpx-Datei als Projekt geöffnet und die Tracks werden in JONA dargestellt. Wir empfehlen, dieses Verfahren generell auch bei Garmin Geräten anzuwenden, die Daten in einem speziellen Format (z.B. GPS-Daten kombiniert mit Trainingsdaten) übertragen.