JONA Digitale Karten

Anleitung zum Export von JONA-Karten auf iphone / ipad

Von einem Windows-Rechner läuft der Export auf Ihr iphone / ipad  so wie für Smartphones beschrieben.

Apple-Rechner: Da JONA ein reines Windows-Programm ist, müssen Sie dieses im Windows-Fenster installieren, ebenso das Apemap- Programm:   www.Apemap.com. Alles weitere so wie für Smartphones beschrieben.

Anleitung zum Export von JONA-Karten auf Smartphones / Android-Betriebssysteme und IOS

Zunächst von www.Apemap.com das Freeware-Programm ape@map (nicht die Bezahlversion) herunterladen und auf dem Windows-Rechner, auf dem auch JONA installiert ist, ausführen.

  • Karten einbinden: In der linken MenüSpalte Rechtsklick (egal wo in dieser Spalte), "Karte hinzufügen"
  • Karte hinzufügen: in der Verzeichnisstruktur nach oben gehen und nach C: Programme(x86) / JONA durchklicken (bzw. zu dem Verzeichnis, in dem das JONA-Programm installiert ist)
  • Im Jona-Verzeichnis die Datei Map.gvg anwählen und dann unten auf "öffnen" klicken. In der linken Spalte taucht jetzt unter "freie Karten" neu auf "Jona-... (-Name je nach Produkt).
    Jetzt ist Jona also in Apemap drin und man kann auch Apemap zum Anzeigen in allen Zoomstufen verwenden.
  • Leider haben wir bzw. Apemap z.Zt. Probleme, bei JONA-TA1 insgesamt und TA6 bei Anzeige der größten Zoomstufe. An einer Fehlerbeseitigung wird gearbeitet, geht aber nicht so schnell wie gewünscht, sorry. Bitte beachten Sie den weiter unten beschriebenen Workaround!
  • Android-Gerät: Man muss über den google  Play Store die app installieren (am einfachsten dort über Tastatureingabe nach apemap suchen).  „ape@map Wander-Navigation“ installieren.
  • Gerät mit dem  Windows-Rechner verbinden und in apemap "Karte auf Handy exportieren"

Workaround:

Android und iOS: Das Einrichten des Hilfsprogrammes „apemap“ erfolgt wie oben beschrieben.


Da Apemap z.T. die Karten nicht richtig skaliert oder falsch georeferenziert, gibt es eine Möglichkeit, hier nur einzelne Ebenen für Apemap zu aktivieren.

Im JONA-Verzeichnis sind u.a. folgende Kartendateien vorhanden:

MAP00025.gmp = Maßstab 1: 12 5000 (im gedruckten Atlas = 1: 25 000)

MAP00100.gmp = Maßstab 1: 50 000 (im gedruckten Atlas = 1: 75 000)

 

Erstellen Sie ein neues Dateiverzeichnis (an beliebigem Ort) und kopieren hier hinein die Datei  MAP.gvg

und die gewünschte Karte MAP00025.gmp  oder MAP00100.gmp

Jetzt Apemap auf Ihrem Windows-Rechner starten und unter „Karte hinzufügen“ diese MAP.gvg  aus  ihrem neuen Verzeichnis auswählen. Diese Karte wird korrekt angezeigt und kann so auch aufs Smartphone übertragen werden.

 

TA1: Da Apemap hier nur eine verzerrte Darstellung anzeigt, ist dieses o.g. Vorgehen die einzige Möglichkeit, vernünftig zu arbeiten. Für die Karte MAP00025.gmp  und  MAP00100.gmp führen Sie den Vorgang jeweils getrennt (mit eigenem Verzeichnis) durch.

 

TA4: Es wird eine Ebene von Apemap ignoriert, und zwar die des gedruckten Maßstabs 1: 75000. Wenn sie diese Ebene nutzen wollen, die MAP00100.gmp  wie oben beschrieben einzeln laden.

 

TA5: Der Maßstab 1: 75000 wird nur verkleinert dargestellt. Wenn sie diese Ebene nutzen wollen, die MAP00100.gmp wie oben beschrieben einzeln laden.

 

TA6: Die Karten kommen falsch georeferenziert in apemap. Wenn Sie sowohl den Maßstab 1: 25 000 als auch 1: 75 000 auf Ihr Mobilgerät übertragen wollen, gehen Sie wie bei TA1 beschrieben vor.

 

Wenn Sie mehrere Kartenebenen eines JONA-Programms in Apemap geladen haben, taucht der Kartenname (z.B. JONA Berlin-Brandenburg) mehrfach auf. Sie können den Namen in apemap umbenennen.

 

Wenn Sie die Karte MAP00025.gmp in Apemap oder auf dem Mobilgerät öffnen, wird evtl. eine leere Fläche auftauchen. Versuchen Sie die Darstellung so weit wie möglich zu verkleinern, dann dürften Sie die Karte sehen. Im Navigationsmodus springt die Darstellung natürlich zu Ihrem Standort. Wenn Sie sich aber z.B. auf Rügen befinden, können Sie die Berliner Karte nicht finden.

 

Entschuldigen Sie bitte diese komplizierte Vorgehensweise. Es scheint aber bis zur Fertigstellung unserer eigenen App (zur Saison 2019) keinen anderen Weg zu geben, da wir keinen Einfluss auf die Programmierung von apemap haben.

 

TA3, 7 und 8 laufen bisher anscheinend fehlerfrei.

 

Apemap-Bezahl-Vollversion: -läuft ebenso fehlerhaft, keine Kaufempfehlung!